MORABA - suborbitaler Raumflug mit Höhenforschungsraketen und Ballonen

Equipment

Die Grundanforderung an die Ausrüstung der MORABA ist, dass alles mobil und auch an schwer zugängliche Punkte der Erde gut zu transportieren sein muss. Deshalb sind alle Ausrüstungsgegenstände in standardisierte 20 ft Container unterzubringen oder auf Rädern zu bewegen. Mit den existierenden Gerätschaften kann ein Startplatz für mobile Höhenforschungsraketen oder Ballone im Prinzip an jedem Platz auf der Welt aufgebaut werden. Eine typische Zeitspanne für den Aufbau ist ca. zwei Wochen.

Bodensegement

  • Startrampen für Raketen und Ballone
  • Radar-Tracking-Stationen zur Flugbahnverfolgung
  • Telekommando-/Telemetrie-Stationen mit einer Vielzahl an möglichen speziellen Konfigurationen
  • Zusätzliche Infrastruktur

Luftsegment mit diversen Raketenmotoren und Nutzlast-Systemen

  • Raketen
  • Telemetrie- und Telekommando-Systeme
  • TV-Systeme zur Übertragung von Bildern während des Fluges
  • Systeme zur Lageregelung
  • Lande- und Bergungssysteme zu Wasser und Land

Startplätze der MORABA – weltweit

Bergung der Nutzlast bei REXUS-8
Bergung der Nutzlast bei REXUS-8

Impressum/Datenschutz

© MORABA 2017